In der Hauptsache:

Arbeitsrecht für
Arbeitgeber.

Prozessführung

Bundesweite Vertretung vor Gericht.

Als deutschlandweit tätige Kanzlei vertreten wir Ihre Interessen vor allen Arbeits- und Landesarbeitsgerichten bis hin zum Bundesarbeitsgericht in Erfurt, in Vorlageverfahren auch vor dem Europäischen Gerichtshof.
Details ansehen >

Beratung

Von Analyse bis Umsetzung.

Wir beraten Unternehmen in allen arbeitsrechtlichen Fragen. Angefangen bei den klassischen Themen bis hin zur arbeitsrechtlichen Umsetzung ausgefallener und neuer HR-Themen.

Anwaltskanzlei
Von Nord bis Süd eine gute Adresse.
Bundesweit vertreten:
5 Standorte
Geballte Kompetenz:
16 Arbeitsrechtler
Blog
Aktuelle Fachartikel
Der Umgang mit einer verweigerten Zustimmung des Betriebsrats bei personellen Einzelmaßnahmen

Der Betriebsrat muss bei sog. personellen Einzelmaßnahmen angehört werden und diesen zustimmen. In der Praxis kommt es hier regelmäßig zu Streitigkeiten zwischen dem Arbeitgeber und dem Betriebsrat. Im Folgenden soll es darum gehen, wie Arbeitgeber mit einer verweigerten Zustimmung des Betriebsrats bei personellen Einzelmaßnahmen umgehen können. Was sind personelle Einzelmaßnahmen? Zu den mitbestimmungspflichtigen Angelegenheiten i.S.d. […]

Mehr erfahren >
Der Belegschaftsausschuss – die Alternative zum Betriebsrat

Nur in ca. 35 % der deutschen Betriebe gibt es einen Betriebsrat und nur 45 % der deutschen Arbeitnehmer werden von einem Betriebs- oder Personalrat vertreten. Diese Zahlen überraschen im ersten Moment, ist doch vielen Arbeitgebern wie Arbeitnehmern nur die Institution des Betriebsrats als kollektive Vertretung der Belegschaft bekannt. Tatsächlich stellt der Betriebsrat (neben der […]

Mehr erfahren >
EuGH: Niedrigerer Lohn für Leiharbeitnehmer muss ausgeglichen werden

Ein Unternehmen des Einzelhandels hatte von einer Zeitarbeitsfirma eine Leiharbeitnehmerin entliehen. Diese wurde mit einem Bruttostundenlohn von 9,23 € entlohnt, während die vergleichbaren Arbeitnehmer des Einzelhandelsunternehmen 13,64 € verdienten. Diese Ungleichbehandlung lies ein für Leiharbeitnehmer geltender Tarifvertrag zwischen einem Interessenverband, dem die Zeitarbeitsfirma angehörte, und der Gewerkschaft, der die Arbeitnehmerin angehörte, zu. Die Arbeitnehmerin erhob […]

Mehr erfahren >
Rechtsprechung des EuGH zum Urlaubsrecht

Schon seit dem Urteil des EuGH vom 06.11.2018 (C-684/16 und C-619/16) und der daraufhin folgenden Rechtsprechung des BAG vom 29.09.2020 (9 AZR 266/20) steht fest, dass der gesetzliche Mindesturlaub nur dann gemäß § 7 Abs. 3 BUrlG am Ende des Kalenderjahres verfällt, wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer in die Lage versetzt hat, den Urlaub auch […]

Mehr erfahren >
Workation: wenn das Home-Office ins Ausland verlagert wird

Im Rahmen der modernen, digitalisierten Arbeitswelt sind die Beschäftigten hinsichtlich der Wahl ihres Arbeitsortes sukzessive autark. Immer mehr Unternehmen kommen dabei auch dem Wunsch der Mitarbeiter nach, partiell in einem Urlaubsdomizil zu arbeiten. Arbeiten, wo eben andere Urlaub machen: Workation. Eine Verschmelzung von „work“ (Arbeit) und „vacation“ (Urlaub). Um die Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt zu […]

Mehr erfahren >
Die Verdachtskündigung – Kündigen ohne die begangene Pflichtverletzung zu beweisen

Die sogenannte Verdachtskündigung wurde vom Bundesarbeitsgericht schon im Jahr 1964 anerkannt und bis heute in ständiger Rechtsprechung bestätigt. So war der aus den Medien bekannte „Emmely-Fall“ eine Verdachtskündigung. Der Mitarbeiterin einer Supermarktkette wurde außerordentlich, hilfsweise ordentlich wegen des Verdachts des Diebstahls zweier Pfandbons, welche ein Kunde verloren hatte, gekündigt. Es wurde der Mitarbeiterin also nicht […]

Mehr erfahren >
BAG-Entscheidungsgründe zur Pflicht der Arbeitszeiterfassung

Mit unserem Blogbeitrag im September haben wir bereits über die Entscheidung des BAG zur Arbeitszeiterfassung berichtet (https://www.rae-schreiner.de/pflicht-zur-arbeitszeiterfassung-bag-ueberholt-gesetzgeber). Damals lag der Öffentlichkeit lediglich die Pressemitteilung des BAG vor. Nunmehr wurde die Begründung der Entscheidung veröffentlicht. Diese bestätigen größtenteils, was bereits aus der Pressemitteilung herauszulesen war. Es findet sich jedoch noch eine kleine Überraschung, deren Auswirkungen für […]

Mehr erfahren >
Massen­entlassung und Re­strukturierung

Nach der Übernahme von Twitter durch Elon Musk, hat dieser unmittelbar angekündigt, die Hälfte der Belegschaft zu kündigen. Das US-amerikanische Arbeitsrecht ist jedoch deutlich liberaler als das deutsche Arbeitsrecht. Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen lohnt sich ein Blick auf die deutschen Regelungen zu Restrukturierungen und Massenentlassungen. 

Mehr erfahren >
Aufhebungs­vertrag – Gebot des fairen Verhandelns

Arbeitgeber müssen beim Abschluss von Aufhebungsverträgen das Gebot des fairen Verhandelns wahren – das BAG hatte nun zu entscheiden, ob dieses Gebot eingehalten wurde, obgleich der Arbeitgeber der Mitarbeiterin bei Nichtunterzeichnung eine außerordentliche Kündigung und die Erstattung einer STrafanzeige in Aussicht gestellt hatte. Der Arbeitgeber hatte eine zehnminütige Bedenkzeit eingräumt.

Mehr erfahren >
Einrichtungs­bezogene Impfpflicht und Beschäftigung

Das Arbeitsgericht Köln hatte die Frage zu entscheiden, ob einen nicht gegen SARS-CoV-2 geimpfte und aus diesem Grund freigestellte Pflegekraft einen Anspruch auf Beschäftigung und Zahlung von Annahmeverzugslohn hat.

Mehr erfahren >
Anspruch des Betriebsrats auf Unterlassung einer personellen Maßnahme?

Zunehmend treten auch bei personellen Maßnahmen Unterlassungsklagen des Betriebsrats auf. Dieser Artikel beleuchtet diese Thematik und gibt Unternehmen die notwendigen Informationen an die Hand, um mit derartigen Situationen umzugehen.

Mehr erfahren >
Pflicht zur Arbeitszeit­erfassung - BAG überholt Gesetzgeber

Am Dienstag dieser Woche hat das höchste deutsche Arbeitsgericht für Furore gesorgt und laut veröffentlichter Pressemitteilung geurteilt, dass jeder Arbeitgeber bereits heute verpflichtet sei, ein System vorzuhalten, mit dem die von den Arbeitnehmern geleistete Arbeitszeit erfasst werden kann. Das Bundesarbeitsgericht hat damit mit einem Federstrich die Pflicht zur Arbeitszeiterfassung eingeführt, was der deutschen Gesetzgebung nach 3-jähriger Untätigkeit bislang nicht gelungen war.

Mehr erfahren >
Zur Übersicht >
Kanzlei-Philosophie
Unsere Werte

In partnerschaftlicher Zusammenarbeit begeistern wir unsere Mandanten durch Lösungen auf höchstem Niveau. Dabei liefern wir verständliche Analysen und praxistaugliche Konzepte zur Umsetzung der Anforderungen unserer Kunden …
Mehr erfahren >

Schreiner Praxis-Seminare
Anwälte auf Seminaren erleben
BEM in der Praxis
17 Termine / 14 Veranstaltungsorte
Grenzen des Betriebsrats
18 Termine / 14 Veranstaltungsorte
Home Office und Mobiles Arbeiten
11 Termine / 9 Veranstaltungsorte
Fit im Arbeitsrecht für 2023
4 Termine / 4 Veranstaltungsorte
Arbeitszeit 4.0
7 Termine / 7 Veranstaltungsorte
Störenfriede im Betrieb
18 Termine / 13 Veranstaltungsorte
Leistungs­orientierte Vergütung
3 Termine / 3 Veranstaltungsorte
Grenzen der Mitbestimmung
7 Termine / 6 Veranstaltungsorte
Die häufigsten Betriebsrats­sünden
6 Termine / 6 Veranstaltungsorte
Abbau von Fehlzeiten
2 Termine / 2 Veranstaltungsorte
Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers kompakt
1 Termin / 1 Veranstaltungsort
Grenzen der Freistellung von Betriebsräten
1 Termin / 1 Veranstaltungsort
Begrenzung der Schulungskosten von Betriebsräten
1 Termin / 1 Veranstaltungsort
Online
Social Media
Bundesweit
Standorte
Unsere Zentrale
Attendorn
Attendorn ist der Gründungsort der Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht und wurde 1993 zunächst als Einzelpraxis von Dr. jur. Dirk Schreiner eröffnet. Schritt für Schritt kamen dann weitere Standorte hinzu - alle mit einer Gemeinsamkeit: Spezialisierung Arbeitsrecht.
Standortdetails ansehen >
Unsere Kanzlei in
Karlsruhe
Der Standort Karlsruhe wurde Mitte 2014 gegründet um der steigenden Nachfrage in der Region gerecht zu werden und eine noch nähere Beziehung zu den Mandanten gewährleisten zu können.
Standortdetails ansehen >
Unsere Kanzlei in
Dresden
Der Standort Dresden wurde im Jahre 1999 gegründet und ist damit die zweitälteste Vertretung der Anwaltskanzlei.
Standortdetails ansehen >
Unser Nordlicht
Hamburg
Hamburg gehört seit 2005 zu den Standorten der Anwaltskanzlei. Wie an allen Standorten sind wir spezialisiert auf den Bereich Arbeitsrecht. Die Rechtsanwälte des Hamburger Standorts beraten und vertreten u.a. die englischsprachigen Mandanten und erläutern die Besonderheiten des deutschen Arbeitsrechts.
Standortdetails ansehen >
Unsere Kanzlei in
München
München gehört seit 2006 zu den Standorten der Anwaltskanzlei und ist damit einer der jüngeren Standorte der Sozietät.
Standortdetails ansehen >
Newsletter
Immer up-to-date.

Sie möchten arbeitsrechtlich stets auf dem neuesten Stand bleiben? Dann abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter und seien Sie Ihrem Gegenüber stets einen Schritt voraus.